Beschwerdewege an der Grundschule Schulenburg

„Bevor man sich mit jemandem auseinandersetzt, sollte man sich mit ihm zusammensetzen.“ (Römisches Sprichwort)

 

Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen allen an unserer Schule Beteiligten (Schülerinnen und Schüler, Eltern und Erziehungsberechtigte, Lehrkräfte und Mitarbeiterinnen) ist für uns selbstverständlich.
Trotzdem liegt es in der Natur der Sache, dass das Zusammenleben und –arbeiten nicht immer konfliktfrei verläuft. So unerfreulich Beschwerden, Konflikte und Kritik auch sein mögen, enthalten sie doch oft auch Ansatzpunkte für eine konstruktive „Verwertung“ und eine verbesserte Weiterarbeit in der Schule. Wichtig ist hierbei, einander sachlich, höflich, zugewandt und respektvoll zu begegnen. Der professionelle Umgang mit Konflikten trägt maßgeblich zu einem positiven Schulklima bei. Daher wollen wir an unserer Schule nach folgendem einheitlichen Verfahren vorgehen.

 

Konflikte…

…werden dort bearbeitet, wo sie auftreten. Grundsätzlich ist die betroffene Person zuerst anzusprechen. Erst wenn die direkt Beteiligten keine Klärung herbeiführen können, wird die nächste Ebene eingeschaltet.

 

Bei Problemen mit anderen Eltern sprechen Sie also erst mit der Person selbst, die nächste Ebene wären die Elternvertreter der Klassenfamilie Ihres Kindes.

Auch bei Beschwerden über eine Lehrkraft oder eine pädagogische Mitarbeiterin der Schule sprechen Sie zunächst mit der betroffenen Person. Sollte hier keine Klärung zu erreichen sein, ziehen Sie die Schulleiterin hinzu.

Wenn ein Konflikt mit der Schulleitung auftritt, sprechen Sie auch diese bitte direkt an. Erst wenn sich keine Lösung finden lässt, wenden Sie sich an die Dezernentin der Landesschulbehörde.

 

Jeder der Beteiligten hat das Recht, weitere Personen (z.B. eine Fachlehrerin, einen der Elternvertreter o.Ä.) zu einem Gespräch dazu zu bitten. Über jedes Gespräch wird ein kurzes Protokoll geführt, in dem Gesprächsinhalte und Vereinbarungen notiert werden.

 

Kontakt…

…mit der Schule nehmen Sie am besten telefonisch auf unter 05069/2176 (Herr Sieburg und Frau Lampe) oder 05069/4809335 (Schulleitung). Sie können auch Nachrichten auf den Anrufbeantwortern hinterlassen. Oder Sie nehmen Kontakt per E-Mail auf (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!); der gewünschte Gesprächspartner wird sich dann schnellstmöglich bei Ihnen melden, um einen Gesprächstermin zu vereinbaren. Bitte vermeiden Sie das unangemeldete Erscheinen in der Schule, es sei denn, es handelt sich um einen dringenden Notfall.

 

Ziel…

…in jedem Konfliktfall ist es, eine Lösung zu finden, bei der es nicht um Sieger oder Verlierer geht. Es sollen Vereinbarungen angestrebt werden, die alle Beteiligten wieder ungestört handeln lassen. Dafür wünschen wir uns eine offene, wertschätzende Kommunikation im Sinne einer konstruktiven Lösung des Problems - immer mit dem Blick auf das Wohl der uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler.